Bachelor of Science Gesundheitsökonomie und Gesundheitsmanagement

Das Bachelorstudium Gesundheitsökonomie und Gesundheitsmanagement an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaft – Schumpeter School of Business and Economics bietet Ihnen die Möglichkeit sich nachhaltige, auf systematische Erkenntnisgewinnung und Erkenntnisfortschritt sowie Anwendung gerichtete, grundlegende, wissenschaftliche Qualifikationen im Bereich der Gesundheitsökonomie und des Gesundheitsmanagements anzueignen und damit eine erste wissenschaftlich fundierte Berufsfähigkeit in diesen Berufsfeldern zu begründen.

Sie lernen den Gesundheitssektor unter vielfältigen theoretischen und praktischen Aspekten und Zusammenhängen grundlegend zu analysieren, Handlungsalternativen zu entwickeln und in kritischer Sicht ihrer Bedingungen und Konsequenzen Verantwortung bei der Durchführung dieser Alternativen zu übernehmen.

Details zum Studiengang

Das Thema Gesundheit stellt aus gesellschaftspolitischer, wirtschaftlicher und bildungspolitischer Perspektive Herausforderungen, denen sich die Universität als wichtiger Bildungsträger und Forschungsinstitution stellen muss. Im Bachelorstudiengang „Gesundheitsökonomie und Gesundheitsmanagement“, werden Sie in den Bereichen Gesundheit des Menschen, Gesundheitsökonomie und –politik, sowie Gesundheitsmanagement ausgebildet.

Die Bachelorstudiengänge kennzeichnet ein ganzheitliches, systemisches Verständnis von „Gesundheitsökonomie und -management“. Sie erlernen berufliche Handlungskompetenz, Methodenkompetenz, soziale und personale Kompetenzen und besitzen ein wissenschaftlich fundiertes Grundlagen- und Anwendungswissen. Aufgrund des fächerübergreifenden und interdisziplinären Ansatzes werden Sie für die besonderen Anforderungen des Gesundheitssektors optimal ausgebildet und vorbereitet. Sie erwerben mit dieser Studiengangskonzeption ein breites wirtschafts- und gesundheitswissenschaftliches sowie disziplinübergreifendes Methodenrepertoire, das auf die Anforderungen und Bedürfnisse der regionalen und überregionalen Gesundheitswirtschaft ausgerichtet ist.

Der Bachelorstudiengang Gesundheitsökonomie und Gesundheitsmanagement kann nicht nur als reguläres Vollzeitstudium studiert werden, es besteht auch die Möglichkeit eines "berufsintegrierten" Studiums. In diesem Studienmodell wird eine berufliche (Teilzeit-)Tätigkeit im Gesundheitssektor mit dem Studium zu gleichen Teilen, jeweils 2,5 Tage pro Woche, verbunden.

Dies bietet Student*innen aus verschiedenen Gesundheitsberufen die Möglichkeit, parallel zu ihrer beruflichen Tätigkeit einen Hochschulabschluss zu erwerben. Durch die Verbindung von Berufsausübung und Studium können berufsspezifische Fachkenntnisse um Inhalte aus den Gesundheitswissenschaften (Medizin, Gesundheitsökonomie und -management), der Volks- und Betriebswirtschaftslehre und der Rechtswissenschaft, vertieft und erweitert und zugleich erprobt werden.

Das Studium gliedert sich in verschiedene Bereiche. Während die drei Grundlagenbereiche und der Vertiefungsbereich verpflichtend zu studieren ist, können im Wahlpflichtbereich eigene Schwerpunkte gesetzt werden.

Bereich „Ökonomische Grundlagen“

BWiWi 1.5 Grundzüge der Volkswirtschaftslehre II (Mikroökonomie)
sowie drei der folgenden Module:
BWiWi 1.1 Grundzüge der Betriebswirtschaftslehre I (Rechnungswesen)
BWiWi 1.2 Grundzüge der Betriebswirtschaftslehre II (Produktion und Marketing)
BWiWi 1.3 Grundzüge der Betriebswirtschaftslehre III (Finanzierung, Investition, Organisation und Unternehmensführung)
BWiWi 1.4 Grundzüge der Volkswirtschaftslehre I (Makroökonomie)
BWiWi 1.6 Grundzüge der Volkswirtschaftslehre III (Wirtschaftspolitik)

Bereich „Medizinische Grundlagen“

BWiWi 5.2 Grundlagen der Medizin
BWiWi 5.3 Gesundheit, Bewegung und Sportmedizin

Bereich „Methodische Grundlagen“

BWiWi 1.9 Grundzüge der Mathematik
BWiWi 1.11 Statistik I (Deskriptive Statistik)
BWiWi 1.12 Statistik II (Induktive Statistik)
BWiWi 7.4 Proseminar Gesundheitsökonomie und Gesundheitsmanagement

Vertiefungsbereich
BWiWi 5.1 Recht im Gesundheitssektor
BWiWi 5.4 Grundlagen der Gesundheitsökonomie
BWiWi 5.5 Versorgungsforschung und Qualitätsmanagement
BWiWi 5.6 Gesundheitsmanagement und Gesundheitspsychologie
BWiWi 5.7 Empirische Gesundheitsökonomik
BWiWi 5.9 Gesundheitsökonomische Evaluation und entscheidungstheoretische Modellierung

Wahlpflichtbereich

BWiWi 2.1 Organisation
BWiWi 2.2 Produktions- und Logistikmanagement
BWiWi 2.3 Controlling
BWiWi 2.4 Corporate Finance
BWiWi 2.5 Marketing
BWiWi 2.6 Handelsmarketing
BWiWi 2.7 Entrepreneurship und Gründungsmanagement
BWiWi 2.8 Wissensbasierte Systeme und Informationstechnologien
BWiWi 2.9 Externe Rechnungslegung
BWiWi 2.10 Betriebswirtschaftliche Steuerlehre
BWiWi 2.14 Krankenhausbetriebslehre
BWiWi 3.1 Mikroökonomische Theorie
BWiWi 3.2 Theories and Policies of Economic Growth
BWiWi 3.3 Europäische Integration
BWiWi 3.4 Finanzwissenschaft
BWiWi 3.5 Industrial Organization
BWiWi 3.6 Regionalökonomik
BWiWi 3.11 Konjunktur, Handel und Beschäftigung
BWiWi 4.1 Entwicklung managementlicher Kompetenzen –  Wirtschafts- und Gründungsdidaktik I
BWiWi 4.2 Wirtschaftsstatistik
BWiWi 4.3 Empirische Wirtschafts- und Sozialforschung
BWiWi 4.4 Methoden und Modelle des Operations Research
BWiWi 4.8 Rechtliche Aspekte der Unternehmensgründung
BWiWi 5.8 Evidenzbasierte Medizin und Klinische Epidemiologie
BWiWi 5.10 Versicherungswirtschaft im Gesundheitswesen
BWiWi 5.11 Quantitative Methoden im Gesundheitsmanagement
BWiWi 6.8 Aktuelle Themen der Wirtschaftswissenschaft

Bereich „Seminar und Abschlussarbeit“

BWiWi 8 Seminar
BWiWi 9 Bachelor-Thesis und Bachelor-Kolloquium

Der Bachelorstudiengang bietet einen berufsqualifizierenden Abschluss, der unmittelbar mit den Branchen- und Innovationskontexten der gesamten Gesundheitswirtschaft praxisnah verbunden ist, aber auch eine fundierte Plattform für zukünftige Lern- und Kompetenzentwicklungsprozesse darstellt. Gleichzeitig wird im Studiengang eine fundierte Basis für die wissenschaftliche Vertiefung und Schwerpunktsetzung in Masterstudiengängen geschaffen.

Die Voraussetzung für die Zulassung zu Bachelorstudium im Studiengang "Gesundheitsökonomie und Gesundheitsmanagement" erfüllt gem. § 2 der Einschreibeordnung der Bergischen Universität Wuppertal, wer die Qualifikation für einen universitären Studiengang durch ein Zeugnis der Hochschulreife (allgemeine Hochschulreife oder fachgebundene Hochschulreife) nachweisen kann. Ebenso möglich ist eine Zulassung für beruflich Qualifizierte, Informationen hierzu finden Sie auf der Seite des Studierendensekretariates.

Die erforderliche Qualifikation wird in der Regel durch den erfolgreichen Abschluss einer auf das Studium vorbereitenden Schulbildung oder eine als gleichwertig anerkannte Vorbildung erworben.

Der Bachelorstudiengang setzt den Wissenstand voraus, der im Rahmen der Allgemeinen Hochschulreife bzw. einer wirtschaftswissenschaftlichen fachgebundenen Hochschulreife erworben wird. Alle weiterführenden methodischen Kenntnisse werden im Rahmen des Bachelorstudiums vermittelt.

Die Prüfungsordnung und etwaige Änderungen finden Sie in den amtlichen Mitteilungen der Bergischen Universität.

Das Modulhandbuch des Studiengangs finden Sie hier.

Sämtliche Studiengänge der Fakultät für Wirtschaftswissenschaft - Schumpeter School of Business and Economics sind durch die Stiftung Akkreditierungsrat, eine gemeinsame Einrichtung der Länder für die Qualitätssicherung in Studium und Lehre an deutschen Hochschulen, akkreditiert.

Informationen zu der für diesen Studiengang relevanten Akkreditierung finden Sie in der Datenbank der Stiftung Akkreditierungsrates:

https://antrag.akkreditierungsrat.de

Bewerbung und Einschreibung

Die Vergabe von Studienplätzen kann mit einer Zulassungsbeschränkung ("NC-Verfahren") geregelt werden, beim Bachelorstudiengang Gesundheitsökonomie und Gesundheitsmanagement ist dies der Fall. Alle Informationen zum Bewerbungsverfahren, zur Einschreibung und zu den NC-Werte vergangener Semester finden Sie auf der Homepage des Studierendensekretariates.

Bitte bachten Sie, dass der Studiengang nur zum Wintersemester aufgenommen werden.

Bitte beachten Sie ferner, dass für das berufsintegrierte Studienmodell gesonderte Zugangsvoraussetzungen gelten.

Weitere Informationen und Beratungsangebote

Weitere Infos über #UniWuppertal: